Alles um den Essig - Fischerauer

Nachhaltigkeit

Veröffentlicht 11.07.2011 | Von Andreas Fischerauer

Die Photovoltaikanlage von Fischerauer Essig und Senf

Photovoltaikanlage

In unserer Produktion versuchen wir nachhaltig und im Hinblick auf die nächste Generation zu wirtschaften. Dazu haben wir einige Schritte gesetzt, die den Genuss unserer hochwertigen Gourmentsenfe noch freudvoller machen.

Kühlwasserschonung
Die Kühlung beim Mahlen des Senf erfolgt mit Regenwasser. Damit bleibt eine der wertvollsten Ressourcen – Wasser – geschont.

Heimische Senfsaat
Für unseren Senf verwenden wir nur heimische Senfsaat. Kilometer und lange Transportwege unterbleiben. Bei vielen Senfherstellern kommt die Senfsaat aus Kanada, Pakistan oder Indien – selbst bei Biobetrieben – weil es einfach billiger ist, als heimische Qualität zu verwenden.

Eigene Stromerzeugung
Wir mahlen unseren Senf nur tagsüber, da wir den Strom zu dieser Zeit mit unserer Photovoltaikanlage selbst produzieren. Die Senfherstellung ist recht stromintensiv, da die Mühlen durch große Motoren angetrieben werden.

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin ständig bemüht, diese Vorreiterrolle zu bewahren. Gerne können Sie sich im Rahmen einer Führung bei uns im Betrieb ein eigenes Bild machen. Und bei einer Verkostung lernen Sie die Qualität von wirklich gutem Gourmetsenf kennen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Leave a comment